2017 Mai: News Wastecooking- Arte

Sendetermine ZWEITE STAFFEL Wastecooking

5 neue Folgen der Kult-Kochserie gibt’s ab dem 19. Mai auf ARTE zu sehen. Koch-Aktivist, David Groß, resit mit Waste-Mobil und Waste-Küche durch Europa und kocht mit dem, was andere Abfall nennen. Diesmal am Speiseplan: Dänemark, England, Italien, Griechenland, Rumänien. Den aktuellen TEASER und weiterführende INFOS sind hier zu finden.

TEASER

 

Mehr Infos zu Sendeterminen und zur zweiten Staffel gibt’s hier

 

 

2017 April: News – Highlights Japan

Highlights Wastecooking-Tour Japan

Der Wastecooking-Kino-Film ist in Tokyo erfolgreich im Kino gestartet. David Groß nahm an Koch-Events teil, absolvierte zahlreiche Diskussions-Veranstaltungen und knüpfte Freundschaften für zukünftige Projekte. Die Doku wurde von Publikum, wie Medien, gleichermaßen gut aufgenommen. Etliche Screenings waren ausverkauft, Zeitungen und Magazine, Radiostationen und TV-Sender berichteten ausführlich über die Wastecooking-Japan-Tour. Der offizielle Trailer, TV-Ausschnitte und eine Bilder-Galerie vermitteln ein einige Impressionen der Reise.

Teaser

 

Reportage über Wastecooking im japanischen Staatsfernsehen NHK

 

Links zu Artikeln zum Nachlesen:

Asahi-newspaper

beinspired-blog

KoKocara-blog

rebirth project-magazine

47news-channel

2017 März: News- Refugee.tv DVD

DVD-Präsentation REFUGEE SUPERSTAR

Ein BEST OF des ersten refugee.tv-Jahres. Release-Event in der Herbert-Hall in Salzburg. Geboten wurde eine Film-Präsentation,  ein orientalisches Buffet und der Auftritt zweier Mitglieder der refugee.tv-Support-Band. Die Doppel-DVD mit dem klingenden Namen REFUGEE SUPERSTAR gibt es online zu bestellen.

Hier geht’s zur online-Bestellung von REFUGEE SUPERSTAR

 

 

2017 Februar: News- neue Webseite

Neue website SCHALLER08

Das Filmemacher-Kollektiv SCHALLER08 (Bernhard Braunstein, Martin Hasenöhrl und David Groß) präsentieren sich in neuem Gewand. Ein bunter Überblick über alle Kino-Filme, TV-Reportagen, Image-Filme und Crossmedia-Projekte des Trios. Be inspired.

Webseiten-Design: Stefan Nießner

Neue Website!

 

 

2017 Jänner: News- Let’s go Japan!

Wastecooking big in Japan

Infos zur Wastecooking-Japanreise:

Kino-Start der Wastecooking-Doku in Tokyo

Zweiwöchige Promotion-Tour mit Koch-Events durch Japan

2016 Dezember: News- refugee.tv im Lungau

refugee.tv Österreichreise

Abschlußdreh Salzburg Land

2016 November: News- Wastecooking 2nd season

Postproduktion zweite Staffel Wastecooking

Feinschliff der aktuellen Europareise

Ausstrahlung Frühjahr 2017/ arte, ORF

2016 Oktober: News- Gross am Land im TV

Gross am Land wöchentlich auf Servus TV wiederholt

 

Gross am Land jeden Freitag, 18:40, auf Servus TV
Alle Folgen und Termine hier in der Mediathek anschauen:

2015: Wastecooking Kino – Festivalfilm

Neben der TV-Serie wurde auch eine Wastecooking-Kino-Doku realisiert, die am renommierten Doku-Filmfestival IDFA Weltpremiere feierte. Kino-Doku und Serie wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Wastecooking – Kochen was andere verschwenden (AUT 2015, 80min)
Idee, Buch, Präsentation: David Groß
Regie: Georg Misch
Kamera: Daniel Samer
Produktion: Mischief Films

Awards:
Deauville Green Awards 2015 – Doc Silver Award
Cannes TV & Media Award 2015, Silver Dolphin
NaturVision 2016, Deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmpreis
Ekotopfilm 2016, Human Activity Success Stories

2015 – 2017: refugee.tv

refugee.tv ist ein Crossmedia-Projekt, das im September 2015 von David Groß ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich um den ersten Internet-Sender Europas, der von Flüchtlingen gestaltet wird.

refugee.tv versteht sich als Plattform für Filmemacher und Journalisten, die als Flüchtlinge nach Europa gekommen sind. Oft wurden sie wegen ihrer kritischen Berichterstattung vertrieben. In Zusammenarbeit mit einem deutsch-österreichischen Filmteam, entstehen Filme und Reportagen.

refugee.tv bietet Film-Workshops für junge Flüchtlinge an, betreibt temporäre TV-Studios in Flüchtlingsunterkünften und tritt bei Kunstfestivals mit der refugee.tv-Supportband auf. Dem multikulturellen Team, unter der Leitung von David Groß, gehören Medienschaffende aus 10 Nationen an.

refugee.tv Webseite

Teaser first report

Crowdfunding Video

Teaser Heimatfilm

Hier gehts zur Facebookseite

2014 – 2017: Wastecooking (TV Serie)

Wastecooking ist ein Transmedia-Projekt, das am 1. Mai 2012 von David Groß aus der Taufe gehoben wurde. Die konsumkritische Kochshow wurde auch fürs TV adaptiert. In zwei Etappen reiste David Groß, mit seiner Wasteküche und dem Wastemobil, durch zehn europäische Länder.

Erste Staffel: Dreh im Sommer 2014, Ausstrahlung im Frühjahr 2015 (arte, ORF)

Zweite Staffel: Dreh im Sommer 2016, Ausstrahlung ab 16. Juni 2017 auf ARTE

TEASER ZWEITE STAFFEL

Mehr INFOS UND PHOTOS  zu Staffel 2

Die Langfilm-Fassung der Wastecooking-Europareise wurde im Juni 2015 im ORF zum ersten Mal ausgestrahlt. Das kulinarische Roadmovie erreichte 2015 die zweitbesten TV-Quoten auf dem Dok-Film-Sendeplatz.

http://orf.at/stories/2279762/2279191/

Ausschnitt Wastecooking-TV-Doku

2013: Ohne Geld durch Österreich

Im Sommer 2013 wanderte David Groß fünf Wochen lang ohne Geld durch Österreich. Seine Erfahrungen hat er in einem Blog festgehalten, der für viele Diskussionen sorgte. David Groß arbeitet an einem Reise-Buch, das auch die Erfahrungen dieses Sommers zum Thema haben wird.

Reise-Blog

2012: Nepalesische Hüttenwirte

AUT 2102, 45 min, Servus TV

Zweiter Teil der visuellen Feldforschung in den österreichischen Alpen. Sherpas, die in Tirol zu Hüttenwirten ausgebildet werden.

2012: Holy Waters

AUT 2012, 75 min
Buch/Regie: David Groß
Kamera: Daniel Samer
Schnitt: Bernhard Braunstein

2012 wurde Holy Waters, der zweite Dok-Langfilm von David Groß, bei Crossing Europe uraufgeführt. Der Film handelt von Menschen, die Wasser anbeten und von der Großmutter des Regisseurs, die Wasser verabscheut.

Für Holy Waters erhielt David Groß das Bundes-Startstipendium für Filmkunst.

http://www.cinemanext.at/film/holy-waters

2012 – 2017: Wastecooking

Webserie, Performances, Aktionen und Ausstellungen 

Die konsumkritische Kochshow ist ein Transmedia-Projekt. Sie verbindet mehrere Medien, um auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen und kreative Lösungswege aufzuzeigen.

Wastecooking gibt es  auf Kunstfestivals, in Ausstellungen und bei Perfomances im öffentlichen Raum zu erleben. David Groß hat Wastecooking am 1. Mai 2012 gegründet. Er fungiert als Autor, Mülltaucher und Koch-Aktivist. Wastecooking startete mit einer Underground-Webserie, politischen Dumpster-Diver-Touren und aktionistischen Kochaktionen. Als Fernsehserie und Kinofilm, wurde das Projekt einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.

Die Wastecooking Kino-Doku wurde auf Filmfestivals in Deutschland, Frankreich und Tschechien mit Preisen ausgezeichnet. Im Jänner 2017 kommt der Film in Japan ins Kino. David Groß unternimmt eine zweiwöchige Reise nach Japan, um den Film vorzustellen und an konsumkritischen Kochaktionen teilzunehmen.

Webseite: http://www.wastecooking.com/

Teaser

Days in Trash- Kurzfilm

Free Supermarket – Aktion

Hier gehts zur Facebookseite

2012 – 2016: Austrian Doctors

Hilfe, die bleibt

Die Austrian Doctors leisten ehrenamtliche, medizinische Hilfe in den ärmsten Ländern der Welt. Sie bilden Mitarbeiter aus, betreiben Krankenhäuser und bauen Schulen. Mit dem Kameramann, Daniel Samer, hat David Groß 3 Filme für die Austrian Doctors gestaltet. In Zusammenarbeit mit der Mutter-Organisation German Doctors. 

Serabu Community Hospital, Sierra Leone

Die Schule des Brother Ephrem, Kalkutta

Medizinische Arbeit, Kalkutta

Austrian Doctors – Webseite

2011 – 2016: Kulturfonds-Preise

Die Kulturabteilung der Stadt Salzburg verleiht jährlich Preise für herausragende Leistungen in Kunst, Kultur, Wissenschaft, Forschung und Jugendarbeit. David Groß erhielt, zusammen mit seinen Kollegen Bernhard Braunstein und Martin Hasenöhrl, 2011 den Förderpreis des Kulturfonds. Seither porträtiert das Trio jedes Jahr die Preisträger.

Infos und Videos:

http://www.kulturfonds.at/PreistraegerInnen-2016.67.0.html

2010: Die Hirschrufer

Erster Teil einer visuellen Feldforschung in den österreichischen Alpen. Jäger, die in Salzburg den Brunftschrei der Hirsche imitieren und an Hirschruf-Europameisterschaften teilnehmen.

Hier gibt es den ganzen Film in der Mediathek zu sehen:

http://www.servustv.com/at/Medien/Die-Hirschrufer

2009 – 2012: Mockumentary Double

Lenz ( A 2009, 33 min) ist eine fiktionale Doku, die in Zusammenarbeit mit Bernhard Braunstein und Martin Hasenöhrl entstanden ist. Als Inspiration für das Drama eines jungen Schauspielstudenten in den Bergen, diente die legendäre Vorlage von Georg Büchner.

Verstrickungen ( A 2012, 18 min) ist eine Mockumentary, die sich um eine mysteriöse Familienaufstellung in einem abgeschiedenen Hotel im Wald dreht. Regie: David Groß/Kamera: Daniel Samer

Beide Filme wurden, im Rahmen von Cinema-Next, zum ersten Mal gezeigt.

2008: Pharao Bipolar

Pharao Bipolar – (A 2008, 60 min)

Die DOKU porträtiert den Schauspieler Werner Ludvig Buchmayer, der ein Leben zwischen Psychiatrie und Bühne führt.

Regie: Bernhard Braunstein & David Groß
Produktion: Mischief Films

Beste österreichische Kurz-Doku (Preis der Diözese Graz-Seckau)/Diagonale08

Trailer

2006: Reisen im eigenen Zimmer

Reisen im eigenen Zimmer

AUT / 2006, 57 min.

Reisen im eigenen Zimmer ist das Porträt des Salzburger Schriftstellers Gerhard Amanshauser. Der 1928 geborene Dichter litt über 12 Jahren an Parkinson. Wenn er noch ein Buch schreiben könnte, würde es – wie er selbst sagt – „Reisen im eigenen Zimmer“ heißen.

Regie: Bernhard Braunstein & David Groß/ Schnitt: Dieter Pichler/ Photos: Werner Schnelle
Internationale Uraufführung: Solothurner Filmtage 2006

Lobende Erwähung der Jury: Diagonale06

2005 – 2011: Gross am Land

2005 drehte David Groß die erste von 260 Folgen Gross am Land. Die Serie erlangte auf dem Sender Salzburg TV bald Kultstatus und wird auf dem Nachfolge-Sender Servus TV auch 2017 noch wiederholt. Gross am Land ist eine frühe Form des Slow TV: Entschleunigter Zufalls-Journalismus statt atemloser Sensationsberichterstattung.

Folgen und Infos:

Jeden Samstag, 18:40, wird eine Doppel-Folge Gross am Land auf Servus TV wiederholt

Trailer

 

Jägerstammtisch, 2011

 

Sautrottel-Sendung, 2006

 

Autobahn-Eklat, 2007

2003: Stellvertretend in den Tod

Buch/Kamera/Regie: David Groß
Schnitt/Postproduktion: Wolfgang Schwarzenbrunner

2003 feierte David Groß mit Stellvertretend in den Tod bei der Diagonale03 sein Langfilmdebüt. Die Doku über die Nazi-Vergangenheit seines eigenen Großvaters sorgte bei Publikum und Kritikern für heiße Diskussion.

Am eindruckvollsten sprengte David Groß den Rahmen des Dokumentarischen“ urteilte der Standard.